Drei Visionäre, drei Jahrhunderte und ein Schlosspark

Wenn wir an Blankensee denken, dann haben wir natürlich gleich das Bauernmuseum im Sinn. Dabei lockt noch viel mehr: die vielen kleinen charmanten Hofläden, der idyllische Blankensee und der märchenhafte Schlosspark. Dieser ist der perfekte Ort, um bei einem gemütlichen Spaziergang zu verschnaufen und die Seele baumeln zu lassen. Doch wie viel Geschichte versteckt sich im Schlosspark? Machen wir heute also eine kleine Zeitreise…
… und beginnen im 18. Jahrhundert, als Christian Wilhelm von Thümen das Anwesen von seinem Vater erbte. Er betätigte sich als Bauherr und nahm sich neben der Umgestaltung des Schlosses auch den Garten vor.