Zeitreise mit Siglinde und Linda

Das Einsammeln der Kartoffelkäfer und deren Larven im letzten April hat buchstäblich Früchte getragen: Die Knollen sind gewachsen, das Kraut war erst grün, ist jetzt welk, und die Ernte kann beginnen. Kinder, legt die Playstation beiseite – ab geht es in die Kartoffelferien! {…}

Natürlich in die Nesseln gesetzt

Ich hatte neulich mal wieder eine nachhaltige Begegnung. Ein schmaler Weg und kurze Hosen – da war sie, die Brennende Liebe, der Tausendsassa, das Superfood. Auch wenn ich nicht als Fressfeind daherkam, wurde ich trotzdem mit feinen Brennhaaren bedacht und verbrachte einige Zeit mit quälenden Quaddeln und dem Nachdenken über diese Jahrtausende alte Kultur- und Heilpflanze. {…}

Einen Sack voller Flöhe hüten

Sind sie auch schon mal in eine Sackgasse gefahren und haben dabei über die Wortherkunft nachgedacht? Sicher nicht, hofft man als Autofahrer doch in erster Linie auf eine gute Wendemöglichkeit, denn Ein- und Ausfahrt sind identisch. Das wiederum macht letztlich einen Sack aus, dass er nur eine Öffnung hat und das ihm anvertraute Schüttgut sicher verwahrt. {…}

Mit(Gift) und ohne Risiko

In unserem heimischen Besteckkasten finden sich 6 Teelöffel, die zwar niemand gern benutzt, die aber dafür Geschichte mit sich herumtragen. Immer wenn ich einen davon in den Händen halte, habe ich vor Augen, wie sie in mein Eigentum übergegangen sind: genau an meinem 14.Geburtstag von einer Bekannten meiner Eltern, die schon älter war. {…}